Weltnotwerk e.V. Solidaritätsaktion der KAB

Peru: Casa Betania

Partnerorganisation vor Ort: 

Asociación (Verein) Casa Betania

 

Partnerorganisation in Deutschland: KAB Diözesanverband Freiburg

 

Engagement seit: 1994

 

Aktuelles Projekt:

Kreativitätsworkshops-Casa Betania werden als Gemeinschaftszentren für kollektives Lernen konsolidiert

 

Inhalte/Ziele:

Das Projekt befindet sich im Nordosten von Lima, im Bezirk Los Olivos mit knapp 400 Tausend Einwohnern. Ihre Bewohner leben in prekären oder armen Verhältnissen, die sich aus Arbeitslosigkeit, Unterbeschäftigung oder prekärer selbst geschaffener Arbeit (Straßenhandel) ergeben. Gewalt wird sehr oft zur Lösung von Problemen oder Konflikten aber auch zur Ausübung von Autorität eingesetzt. Vorherrschend sind Schulabbrüche, bei Mädchen überwiegend durch ungewollte Schwangerschaften; ein Abdriften zur Drogenkriminalität ist der Alltag und damit vorprogrammiert Konflikte mit dem Staat. Kriminelle Laufbahnen sind so schon früh vorgezeichnet.

 

Das Projekt versucht hier gegenzusteuern!

Die Kreativitätsworkshops wollen neue Perspektiven vermitteln, die Kinder, deren Eltern und auch die Nachbarschaft mit einbeziehen. Kreative und innovative Methoden sollen zu einer ganzheitlichen Bildung und sozialem Bewusstsein beitragen: Wissen, Werte, Zuneigung, spielerische Methoden, die es Erwachsenen und Kindern ermöglichen, in sich selbst und in ihrem sozialen Umfeld ethische und moralische Werte zu erkennen, die mit dem Gemeinwohl und Familie und Gemeinschaft im Einklang stehen.

 

Im Projekt werden zurzeit 60 Kinder und Vorschulkinder im Alter von 6 bis 14 Jahren betreut. Dies sind in der Regel sog. Schulschwänzer; Kinder, welche von der Schule gewiesen wurden oder welche, die die intellektuellen Anforderungen nicht erfüllen oder deren Eltern auf eine schulische Ausbildung keinen Wert legen.

Im Projekt arbeiten zwischen 6 und 10 Lehrerinnen und Lehrer, Sozialarbeiter und interessierte Eltern (meist Mütter) und sonstige engagierte Menschen der Region mit den Kindern.

 

Folgende Aktivitäten/Maßnahmen werden derzeit mehrmals in der Woche angeboten:

-Hausaufgabenbetreuung für Erst- bis Sechstklässler

-Rechtschreibung

-Lesen

-Rechnen

-Lesewettbewerbe

-Theaterwerkstatt

-traditionelle Spiele und Wettbewerbe

-Englischkurs

-Malen und basteln/Kunsthandwerk

-Kostümwettbewerbe mit recycelten Materialien

-Sport

-soziale Verhaltensbewertungen

 

In Kooperation mit der staatlichen Schulverwaltung ist es gelungen, dass jedes Jahr einige Schulabbrecher wieder zurückkehrten und oftmals deren Eltern auch die Sinnhaftigkeit einer Schulausbildung erkannten. Viele leistungsschwache Kinder schafften die Aufnahme in die Schule und vereinzelt verbesserten sich ältere Schüler sogar so sehr, dass ein Wechsel in eine weiterführende Schule möglich war. Damit wird der Grundstein für ein Ausbrechen aus einem negativen Umfeld und die Eröffnung einer beruflichen Ausbildung und somit letztendlich der gute Weg zu einem besseren Leben gelegt.  

 

Das Projekt wird u.a. aus Mitteln der KAB Freiburg, des Weltnotwerks sowie Zuwendungen und Spenden finanziert und ist nicht auf Gewinn ausgerichtet.

 

Inter(+)aktiv

Treten Sie mit uns in Kontakt

Adresse

Weltnotwerk e. V.

Bernhard-Letterhaus-Str. 26
50670 Köln
phone: +49 152 598 180 47 (bitte beachten, dass sich die Tel.nr. geändert hat)
mail: info@weltnotwerk.de

Die Geschäftsstelle ist von Montag bis Donnerstag in der Regel von 10 bis 15 Uhr erreichbar.