Das Weltnotwerk der KAB

Über uns

Über uns

Seit 1960 ist das Weltnotwerk e.V. das internationale Hilfswerk der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB). Es ist Ausdruck unserer Solidarität für Gerechtigkeit und Zukunftshoffnung und zugleich Instrument unserer Anstrengungen im Kampf gegen Armut und Ausbeutung.

Verlässlicher Partner

Das Weltnotwerk der KAB fördert in 17 Ländern in Afrika, Asien und Lateinamerika den Aufbau und die Stärkung von christlichen Arbeitnehmerorganisationen. Gemeinsam mit unseren Partnern vor Ort arbeiten wir in einer Vielzahl von Projekten, um das Leben der Menschen dauerhaft zu verbessern.

Entscheidend bei unseren Projekten ist der Aufbau solider und nachhaltiger Strukturen. Unsere Partner werden herausgefordert, immer größere und vielfältigere Projekte zu betreuen. Nur starke Partner können als verlässliche Träger von Projekten agieren und so ein Stück mehr Gerechtigkeit in unsere Welt bringen. Dafür ist es notwendig, ihre Arbeit weiter zu professionalisieren. Das Weltnotwerk e.V. begleitet sie in diesem Prozess und hilft bei der Weiterentwicklung und Vertiefung des bisher Erreichten. Darüber hinaus unterstützt es die allgemeine Verbands- und Bildungsarbeit vor Ort.

Teilen und Beteiligen ist in den letzten Jahren immer mehr zum Motto unserer Arbeit mit den Partnern geworden. Die Programme und Projekte des Weltnotwerkes zielen nicht nur darauf ab, Hilfe zu leisten, sondern es geht vor allem darum, Menschen in die Lage zu versetzen, ihre Situation selbst zu meistern und zu verbessern. Etwa durch die Lehrwerkstatt „Nueva Vida“ in Nicaragua oder die Wiederaufbau-Projekte „Kalladdie“ und „Payagala“ für Opfer des Tsunami in Sri Lanka. Hilfen, die es den Menschen ermöglichen, ihr Schicksal wieder selbst zu gestalten.

All das kostet Geld und ist nur Dank Ihrer Unterstützung möglich. Das Weltnotwerk e.V. sorgt mit seiner Arbeit dafür, dass Ihre Spende ohne Umwege genau dort ankommt, wo Sie es wünschen.

Beständige berechenbare Hilfe

Viele Projekte und Partnerschaften entstehen direkt an der Basis unserer Bewegung. Wir helfen den Orts- und Diözesangruppen gern bei der Koordination und gleichen aus, wo Mittel oder Kontakte im Ungleichgewicht sind. Das Ergebnis: beständige und berechenbare Hilfe für beide Seiten.

Das Weltnotwerk e.V. hat als Hilfswerk der KAB auf Bundesebene Zugang zu Regierungsstellen. So können Zuschüsse beantragt und wichtige Informationen ausgetauscht werden. Gegenüber anderen kirchlichen, staatlichen oder privaten Hilfsorganisationen tritt das Weltnotwerk der KAB als gleichwertiger Gesprächspartner auf, und kann auf diese Weise optimale Ergebnisse in Verhandlungen erzielen.

Klare Kriterien für die Mittelvergabe

Wer Mittel vom Weltnotwerk e.V. der KAB beantragen will, muss genaue Auskunft über das Projekt und die geplanten Maßnahmen geben können. Ein Kriterienkatalog, in dem Richtlinien und Förderschwerpunkte exakt festgelegt sind, dient uns als Entscheidungsgrundlage. Vorrangig fördern wir den Aufbau katholischer Arbeiterbewegungen in Entwicklungsländern. Zudem achten wir besonders darauf, solche Projekte zu unterstützen, die bereits über eine Partnerschaft in der deutschen KAB verfügen.

Kooperation mit Hilfsorganisationen

Auch nach Vergabe der Mittel wird genau überprüft, wofür sie verwendet wurden. Um die Spendengelder so nutzbringend wie möglich einzusetzen, stehen wir auch in ständigem Kontakt mit anderen beteiligten Hilfsorganisationen wie z.B. Misereor oder Adveniat.

Aufgrund dieser verstärkten Absprachen und Kooperationen mit Partnern und Hilfsorganisationen wächst der Spielraum für mögliche Projekte und Initiativen ständig.

Auch Sie können helfen – Bitte spenden Sie!
Weltnotwerk e.V.
Pax Bank Köln
Spendenkonto: 16151025
BLZ: 370 601 93

IBAN: DE80370601930016151025
SWIFT-BIC: GENODED1PAX
www.weltnotwerk.de